Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nachehelichen Unterhalt drücken?
#51
Wie isn das mit Trennungsunterhalt, ich kann meine Arbeitszeit verkürzen und komme so unter 1200 € im Monat dann muss ich ja nichts mehr zahlen oder? Muss ich das dann dem Staat zurückzahlen?
Zitieren
#52
@Axel234: Wenn Du mit Unterhaltsschulden leben kannst, den ganzen Stress rundum Pfändung etc. auf Dich nehmen kannst, ja. UHS verjähren nach 30 Jahren.
Den Staat interessiert nur, wenn weniger als der Mindest-Kindesunterhalt bezahlt wird, dann zahlt er Vorschuss.
Nicht gezahlter Ehegattenunterhalt lässt ihn hingegen eiskalt, da zahlt er nichts, außer man wird "Aufstocker".
Doch selbst dann sind die Leistungen geschenkt und müssen nicht zurückbezahlt werden.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Auswirkung von KUH auf TrennungsUH oder nachehelichen Unterhalt ? Bruno 24 13.270 25-11-2015, 13:18
Letzter Beitrag: united
  Kann es grundsätzlich beim nachehelichen Unterhalt zu einem Fall des 170 StGB kommen? CheGuevara 29 13.281 16-02-2015, 11:18
Letzter Beitrag: Austriake
  Eigene Altersvorsorge und Nachehelichen Unterhalt Lelja 53 23.714 28-06-2014, 14:34
Letzter Beitrag: Lelja
  Nachehelichen Unterhalt? trotz volltagsstelle ? gebeuteltermann 10 5.085 04-09-2013, 09:15
Letzter Beitrag: p__

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste