Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Cheblis Sexismus Schock
#1
"Einmal mehr wird die Frau zum Opfer des bösen sexistischen Mannes stilisiert und der hat allmählich zurecht genug davon und lässt es gleich ganz mit der Nettigkeit bleiben."

Besser kann man das kaum ausdruecken!

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...sackgasse/
Heute: Alter weisser Mann, Klimaleugner, Covidiot. Morgen: Held der Freiheit. Haltet Stand!
Zitieren
#2
Mann darf Gentleman sein........ auch ja........
Das können sie sich abschminken.
Ich halte schon lange keiner Frau in Deutschland mehr die Türe auf und geh auch mit keiner in den Aufzug.
Nicht einmal eines Blickes würdige ich sie in Deutschland, selbst wenn sie nackt vor mir rumhüpfen.
In Asien sieht das natürlich wieder anders aus, da gibt es auch noch normale Frauen.
Sowie bei meinem altmodischen Eheweib, mache ich da eine Ausnahme.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#3
Wir sind wirklich komplett am Ende, wenn solche Vollpfostinnen zum Staatssekretär ernannt werden. SPD. Das passt. Die Speerspitze von selbstzerstörerischer Blödheit. Die Anderen sind leider kaum besser.

Du hast Tichys Einblicke verlinkt. Das Heft hab ich seit ein paar Monaten abonniert, gefällt mir sehr gut. Eine Premiere,  Presseerzeugnisse habe ich schon seit Jahren nicht mehr gekauft. Das ist ein interessantes Blatt und mein Kind 2, von der Schule ziemlich verdorben mit unfreiem Denken und betroffen sein sieht mittlerweile auch mal rein. Hefte funktionieren auch offline, ein Verwandter hat auch schon die Luft angehalten als er es auf dem Tisch liegen sah, strammer TAZ-Abonnent und voll unter der Knute seiner versifften überreifen Herrin. :-)

Einem Teil der Artikel kann ich inhaltlich zustimmen, einem anderen Teil nicht. Der Punkt ist, dass die eine erfrischende Bandbreite auf gutem Niveau bringen, quer über den verstunkenen Mief hinweg, in dem die meisten Medien schlkimmer denn je drin kleben. Auch Artikel, denen man nicht zustimmt sind lesenswert, einfach weil sie versuchen den Dingen nachzugehen. Beachte mal auf der Webseite die Kommentare zu den Artikeln. Auch da herrscht überdurchschnittliches Niveau, ganz im Gegensatz zu Blättchen wie DIE ZEIT, die nichts unterlassen um ihre Restleser dumm dastehen zu lassen.
Zitieren
#4
(16-10-2017, 21:52)kay schrieb: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...sackgasse/

Interessant ist dieser Leserbrief:

Zitat:Tanja Bieger

Wenn man dem Bericht der Morgenpost glauben darf, (https://www.morgenpost.de/berlin/article...ervice=amp) dann war es Chebli, die sich daneben benommen hat. Frau Chebli kam demnach zu spät, versäumte, sich mit den Rednern bekannt zu machen, und saß nicht auf dem für sie reservierten Platz. Der nette charmante Herr wollte einfach mit einem netten Kompliment die Situation retten. Und was macht Chebli daraufhin? Sie schimpft anschließend über Sexismus. Ich nenne das unhöflich und peinlich. Anscheonend weiß da jemand nicht, was sich gehört und verkennt völlig die Situation und die Zusammenhänge.

Simon II
Zitieren
#5
Typisches ueberhebliches Weiberverhalten eben....
Heute: Alter weisser Mann, Klimaleugner, Covidiot. Morgen: Held der Freiheit. Haltet Stand!
Zitieren
#6
Hier ist der Artikel aus der MoPo:

Sexismus-Vorfall: DIG wirft Chebli Ungereimtheiten vor

Hihi:

Zitat:Hier widerspricht Cornelia von Oheimb von der DIG. Auch sie habe auf dem Podium gesessen. "Ich frage mich nun zu recht, wie sexistisch ist Frau Chebli mir gegenüber, da sie doch in der ersten Reihe saß und mich als Frau nicht wahrgenommen hat", schreibt sie in einer E-Mail an die Berliner Morgenpost. Die Grußrednerin Chebli sei zu spät gekommen und habe sich auf einen Stuhl gesetzt, der kein Reservierungsschild hatte.

"Die dann gefallenen Worte des Vorsitzenden halte ich für zutreffend." Der Kommentar des ehemaligen Botschafters sei "gut gemeint" gewesen. Ihre Rede habe die Staatssekretärin allerdings nicht frei gehalten, sondern vom Blatt abgelesen. Sie könne Frau Chebli "nur empfehlen, bei künftigen Veranstaltungen pünktlich zu kommen und sich wie üblich mit dem Veranstalter vor Beginn der Veranstaltung bekannt zu machen", schreibt von Oheimb.

Fazit: Die Chebli ist eine dumme, kleine Zicke und es ist bezeichnend für die "Qualität" unseres politischen Personals, daß so etwas Staatssekretärin wird!

Angry 

Simon II
Zitieren
#7
(17-10-2017, 10:53)Simon ii schrieb: Fazit: Die Chebli ist eine dumme, kleine Zicke und es ist bezeichnend für die "Qualität" unseres politischen Personals, daß so etwas Staatssekretärin wird!Angry

Die hat einen absoluten Vollschaden! Unglaublich sowas. ABER kein Wunder so wie die Gesellschaft heute tickt. Frauen haben eben fast Narrenfreiheit und der heterosexuelle weisse Mann ist eben immer der Schuft, egal was er tut.
Heute: Alter weisser Mann, Klimaleugner, Covidiot. Morgen: Held der Freiheit. Haltet Stand!
Zitieren
#8
Vollpfosten gibts immer. Interessiert mich nicht die Bohne, wenn so eine Dummfigur ihren Mist absondert. Ich ignoriere sie und wenn sie was von mir will, lass ich sie wortlos verhungern. Ein Problem wird es, wenn solche Figuren zu steuerfinanzierten Staatssekretären gemacht werden und das in offizieller Funktion tun dürfen. Wer wählt Parteien, die sowas machen?
Zitieren
#9
(17-10-2017, 11:12)p__ schrieb:  Wer wählt Parteien, die sowas machen?

Gutmenschen, Pseudo-Intellektuelle, Volldemokraten. Die Leute, die früher wohl auch die NSDAP (übrigens eine klassische linke Partei, keine rechte) gewählt hätten.

Ich war bei der BTW Wahlbeobachter. Eine junges Mädchen (ca. 20 Jahre), das als Wahlhelfer agierte, ist stark in der lokalen SPD aktiv. Sie weigerte sich u.a. die Wahlzettel der AFD zu zählen weil sie sich "ekelt". Versuche meinerseits zu diskutieren wurden mit den Worten "Nazi", "Rassist", "rechts" usw. abgelehnt. Zu den Gründen warum die AFD bei uns so stark war (20%+) fiel ihr nur ein: "Protestwahl". Kein eIdee, dass es mit den zunehmenden sexuellen Belästigungen, Gewalt usw der bei uns zahlreich neu angesiedelten "Flüchtlinge" zu tun haben könnte. 

Da ist alles verloren.

Grüße

Lullaby
Zitieren
#10
Dass sture Demokratiehasser Wahlhelfer sein dürfen, solltest du öffentlich machen. Wahlhelfer, die nur Stimmzettel der eigenen Partei zählen? Wahnsinn.
Zitieren
#11
(17-10-2017, 11:52)p__ schrieb: Dass sture Demokratiehasser Wahlhelfer sein dürfen, solltest du öffentlich machen. Wahlhelfer, die nur Stimmzettel der eigenen Partei zählen? Wahnsinn.

Wer hierzulande ein "Demokratiehasser" ist entscheiden immer noch die Medien, die Partei oder unsere Führerin ;-)

Man muss immer bedenken, dass die Personen es ja "gut" meinen mit ihrem Verhalten.
Zitieren
#12
Eine demokratische Wahl ist keine Angelegenheit persönlicher Meinungen eines Wahlhelfers.
Zitieren
#13
Anabel Schunke legt nochmal nach: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...nz-anders/
Heute: Alter weisser Mann, Klimaleugner, Covidiot. Morgen: Held der Freiheit. Haltet Stand!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sexismus bei toten Elternteilen p__ 8 7.237 17-06-2016, 23:16
Letzter Beitrag: raid
  Sexismus-Affäre Petrus 0 1.729 08-04-2014, 15:45
Letzter Beitrag: Petrus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste