Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Tochter will mehr Zeit mit mir
Danke für deine aufmunternden Worte. Ja ich liebe meine Tochter bedingungslos. Auch wenn P meint dies wäre nicht gut, jedoch bin ich der Meinung, dass man Kinder, zu denen eine enge Bindung besteht und dies auch gewertschätzt wird, nur bedingungslos lieben kann. Ich würde die rechte Hand für sie geben! Und sie liebt mich auch und ist mir wie aus dem Gesicht geschnitten. 


In vielen Geschichten liest man den Tenor, wie du ihn beschreibst. Eigentlich geht der Irrsinn bis mindestens 18 und oftmals darüber hinaus. Ich hab persönlich auch viel durch, wie gesagt bis zum OLG und die komplette Scheidungsindustrie im Schlepptau.  Dies wird leider bei vielen Fällen noch lang getoppt. Bisher konnte ich zum Glück einen guten Umgang aufrecht erhalten.

Mein alter Herr sagte neulich, dass das Familienministerium es den Trennungsvätern leichter machen will, ich habe ihm nur gesagt, dass dies heiße Luft ist. Er hat auch immer noch Hoffnung, dass es besser wird, allerdings wird dies für meine Kleine, keine Änderung mehr bringen. Leider. Zum Glück wählt er schon seit der letzten Bundestagswahl nun nicht mehr die SPD.

Ich frage mich wirklich was der Irrsinn soll. Seit 1977 bestehen diese zerstörerischen Scheidungsgesetze, alle beklagen sich über die Demographie, liegt es da nicht auf der Hand die Menschen wieder mehr zu animieren und die Familie zu stärken, wie es in Norwegen oder Dänemark erfolgreich gemacht wurde oder so wie jetzt in Ungarn? Wir werden wirklich von kompletter Inkompetenz (seit min. 13 Jahren Matriarchat) regiert und die werden wohl weiter machen- der Karren ist eh schon vor die Wand gefahren- bis nichts mehr zu holen ist und ringsherum alles lichterloh brennt. Erinnert mich irgendwie an den Klavier Spieler auf der Titanic.
Zitieren
Egal wie man es nennt, bedingungslos oder sonst wie. Du bist halt einfach verrückt nach ihr wie ich nach meinem Hosenscheißer. Gerade liegt er mal wieder in meinem Arm :-) Ja, ich würde auch mein Leben für ihn geben. Seine Mutter will halt Geld. Vor einiger Zeit wurde er mal wieder von mehreren Personen und seiner Mutter bedrängt und es wurde versucht ihm einzutrichtern wie böse und schlecht sein Vater ist. Nur sieht er halt mittlerweile auch, dass ich für ihn in die Arbeit gehe und sämtliche Kosten für ihn trage, nicht seine Mutter. Auch habe ich ihn niemals wie von seiner Mutter behauptet geschlagen sondern sie schlägt ihn. Lügen haben meist kurze Beine.
Zitieren
So wie dein Sohn, braucht auch meine Tochter einen starken Vater, der sie beschützt und ihr den Weg für die Zukunft ebnet.

Weiterhin alles Gute für euch zwei!
Zitieren
Hallo Forum,

aktuell hat eben der Personalreferent meiner Firma angerufen. scheinbar war der Gerichtsvollzieher bei ihm und will wohl Unterhaltsrückstand pfänden. Mir liegen noch keine konkreten Infos vor, da ich erst morgen einen Termin bei ihm habe.
Fakt ist, dass das JA wohl 254€ Rückstand aufgerufen hat und es kam Anfang des Jahres die Aufforderung nach DD Tabelle mehr zu entrichten. Ich habe darauf hin den Unterhalt um 10€  auf 370€ erhöht, bin allerdings knapp unter dem Tabellenwert geblieben und die Sachbearbeiterin aufgefordert mir den geforderten Rückstand darzulegen und einen Nachweis für die Rechtmäßigkeit der DD Tabelle. Halt Sand ins Getriebe streuen.
Dies war irgendwann im Februar. Seitdem nichts mehr von ihr gehört. Und nun steht der Gerichtsvollzieher beim Arbeitgeber. Der Referent ist iO, selbst geschieden und Unterhaltszahler. Jedoch mutet diese Vorgehen mir als nicht verhältnismäßig an und ich werde bei meinem Arbeitgeber diskreditiert. Das geht zu weit. Bin grad ziemlich aufgebracht und habe morgen den Termin beim Personalreferenten. Dann weiß ich ein wenig mehr.
Welche Möglichkeiten habe ich da?

Edit: Zudem dürften die meinen Arbeitgeber gar nicht kennen. Dies sind Infos die das JA nicht haben kann und wenn sie die haben, dann dürfen sie die doch nicht nutzen? Datenschutz?
Zitieren
Wenns einen Unterhaltstitel gibt, brauchen die dir nichts zu erklären, der Unterhalt im Titel wird fällig und ist sofort pfändbar. Ein dynamischer Titel hat eine Erhöhung eingebaut.

Zitat:Datenschutz?

Gibts nicht für Pflichtige. Das Jugendamt hat Zugriff auf alles. Guckst du in § 68 SGB VIII.
Zitieren
Hallo p_,

es gibt keinen Titel, sondern ein Urteil. Aber dies denke ich, ist vom Sachverhalt identisch.

Also war dies deiner Meinung nach alles rechtens was da abgelaufen ist?
Zitieren
Auch ein Beschluss/Urteil ist ein Titel. Was vollstreckbar ist, ist ein Titel (grob gesagt).

Zitat:Also war dies deiner Meinung nach alles rechtens was da abgelaufen ist?

Guck dir mal deinen Beschluss genau an, wenn da was von einem Prozentsatz der Düsseldorfer Tabelle steht, dann hast du einen dynamischen Titel und es ist zu vermuten, dass die Pfändung rechtmässig ist. Ob es auch die Höhe ist, kann ich nicht beurteilen, ich kenne die nötigen Zahlen nicht.
Zitieren
Muss ich nachschauen, gehe jedoch davon aus, dass die Zahlen korrekt sind. Wie gesagt habe ich nur kurz mit dem Personalreferenten telefoniert und morgen den Termin.
Er sagte, dass über 5 Jahre 254€ aufgelaufen wären und dies nun gepfändet wird. Er hat mir auch kurz bestätigt, dass die natürlich ein schlechtes Licht auf mich wirft und er erst mal von 254€ monatlich ausgegangen ist. Sprich es ist nicht mal 1% was da scheinbar fehlt. Natürlich wurde bestimmt auch mein Abteilungsleiter informiert und auch die Personalchefin.
Bin grad ein wenig aufgebracht und diese Willkür macht mich irgendwie ohnmächtig.
Zitieren
Wenn ich all das schlechte Licht addiere, in das ich im Verlaufe meine Trennungsvaterschaft schon gestellt wurde, bräuchte ich einen tiefschwarze Sonnenbrille, um nicht sofort zu erblinden.

Mit anderen Worten, lass dir das am Hintern vorbeigehen. Unternimm nichts, die pfänden halt jetzt. Bezahle, was im Titel steht. Mach keine halben Sachen. Abschläge, weniger zahlen, das bringt alles nichts, da kriegst du nur die Gebühren für die Vollstreckung oben drauf. Oder konsequent sein und aussteigen aus dem ganzen Spiel. Wenn man weiss, was man tut und wie man es anfängt. Wer fragen muss, hat schon verloren.
Zitieren
Okay verstanden. Morgen weiß ich dann mehr. Zu mindestens werde ich hier bei meinem Arbeitgeber dies relativieren müssen und denen aufzeigen, das ich regelmäßig Unterhalt bezahlt habe. Nun steht quasi im Raum, dass einszweidrei sich um den Unterhalt für seine Tochter drückt.
Zitieren
Rechtfertige nichts. Du wirst damit in der Firma sogar von vielen Leuten Zustimmung erhalten. Hinter vorgehaltener Hand. Bei der rekordniedrigen Arbeitslosenrate würde ich mich sowieso nach was anderem umsehen, wenn der Arbeitgeber auch noch an dir rumnölt, wenn das Jugendamt bereits auf dir rumtrampelt.
Zitieren
(02-04-2019, 14:47)p__ schrieb:  Oder konsequent sein und aussteigen aus dem ganzen Spiel. Wenn man weiss, was man tut und wie man es anfängt. Wer fragen muss, hat schon verloren.

Ja darüber denke ich schon eine ganze Weile nach. Nicht komplett aussteigen, sondern mich selbstständig machen und dann die Möglichkeiten nutzen, die sich einem in der Selbstständigkeit eröffnen könnte. Grad aktuell habe ich im März eine Zusatzqualifikation gemacht und bin nun mit 40+ internationaler Schweißfachingenieur geworden. Gibt mir hier in der Firma natürlich auch Möglichkeiten und auch was die Selbstständigkeit anbelangt.
Hmm, hier diese Position aufgeben ist so eine Sache. Es ist eine sehr sichere Position und aussitzen bis zur Rente wäre eigentlich die beste Alternative und nebenbei noch etwas machen, was ich ja auch schon tue, jedoch nur auf 450€ Basis.
Ich muss nachdenken und das alles erst mal verarbeiten bzw. will mir der Personalreferent noch morgen auch die Unterlagen kopieren (unter der Hand), da ich ja absolut nichts in der Hand habe!
Zitieren
Hallo Forum,
musste paar Tage Pause einlegen und meine Gedanken ordnen. Mit meinem Arbeitgeber und JA ist dies soweit geregelt. Sprich die Zwangspfändung ist erst mal auf Eis gelegt. Fader Beigeschmack bleibt natürlich, ob der Willkür die da an den Tag gelegt wird. 
Umgang ist stabil und Tochter fühlt sich sehr wohl. Soziale Kontakte werden bei mir verfestigt und ausgebaut. Sie hat tatsächlich bei der KM nur ihren Halbbruder und sonst so gut wie gar keine sozialen Kontakte.

Ich halte euch auf dem Laufenden.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ein offenes wort an meine 22jährige tochter netlover 96 47.364 22-09-2018, 17:00
Letzter Beitrag: Surajin
  Volljaehrigenunterhalt fuer meine 25-jaehrige Tochter Al Bundy 98 53.643 15-01-2016, 21:07
Letzter Beitrag: p__
  Ich darf meine Tochter nicht sehen Krov92 37 21.862 18-08-2015, 21:08
Letzter Beitrag: beppo
  Ich werde als Mann diskriminiert, weil ich meine Tochter zum Ballettunterricht beglei sonnenlilie 20 10.923 04-03-2012, 15:59
Letzter Beitrag: wackelpudding

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste