Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kein SIS II Eintrag - Einreise in die EU/Schengen
#1
Liebe Forengemeinde,

hier mein versprochenes Update nach erfolgreicher Einreise in den Schengen-Raum und unproblematischer Ausreise aus der EU.

Partner seit Jahren keinen KU bezahlt fuer 1 Kind, Umgang zum Kind wurde schon Jahre vorher seitens der KM boykottiert, leben seit ueber 5 Jahren im aussereuropaeischem Ausland (neues Heimatland hat AUG ratifiziert).

Einreise Norwegen Gardermoen: lediglich Sichtkontrolle am Norweger/EU-Schalter.
Es war sehr busy, 2 internationale Fluege reingekommen, an allen 6 Schaltern herrschte Hochbetrieb (4 EU/Norwegen + 2 'International').
Freundliche aber sehr beschaeftigte Grenzbeamtin wies darauf hin, dass deutscher Reisepass in 4 1/2 Monaten ablaufen wuerde und man gerne 6 Monate Gueltigkeit sehen wuerde. Ein kurzes freundliches Dankeschoen und dann konnte der Urlaub erholsam starten, da ab diesem Zeitpunkt der Stress von uns abfiel.

Weiterflug nach Amsterdam ein paar Tage spaeter ohne Kontrollen, da Norwegen dem Schengen Raum angehoert.

Rueckflug ebenfalls von Amsterdam vor ein paar Tagen. Achtung, die Spannung steigt: ALLE Reisepaesse werden mit den sogenannten 'Smart-Gates' vollelektronisch gescannt, egal ob EU-Pass oder International, es gibt kein Entrinnen.
Hinter den Smart-Gates standen ein paar 'Herren' vom niederlaendischen Bundesgrenzschutz und schienen auf Jemanden zu warten oder zur Abschreckung. Egal, nach dem Scan war dann der endgueltige Beweis erbracht dass KEIN SIS II Eintrag vorlag, da nichts passierte, die Schranke ging auf und das Personal vom BGS uns voellig ignorierte. Und wir hatten mit dem Schlimmsten gerechnet!

Man sieht, dass deutsche Behoerden/JA's eben doch nur mit Wasser kochen und den Mund gerne zu voll nehmen aber letztendlich Kosten oder Muehen scheuen.

P.S. Alle Vorsichtsmassnahmen die hier von einigen Leuten mit Auslandserfahrung empfohlen wurden, haben wir eingehalten. Wie ihr euch vorstellen koennt war unser Heimaturlaub dadurch viel erholsamer und bleibt in sehr positiver Erinnerung bis zum naechsten Mal.
Deutsche Flughaefen, nein danke wenn im naechstliegenden Nachbarland alles so nett zugeht.
German Family Law is morally bankrupt
Zitieren
#2
Danke für d n Bericht!
Hast Du einen neuen Pass beantragt?
Zitieren
#3
(04-06-2017, 14:25)Globalisierte schrieb: ... Rueckflug ebenfalls von Amsterdam vor ein paar Tagen. Achtung, die Spannung steigt: ALLE Reisepaesse werden mit den sogenannten 'Smart-Gates' vollelektronisch gescannt, egal ob EU-Pass oder International, es gibt kein Entrinnen.
Hinter den Smart-Gates standen ein paar 'Herren' vom niederlaendischen Bundesgrenzschutz und schienen auf Jemanden zu warten oder zur Abschreckung. Egal, nach dem Scan war dann der endgueltige Beweis erbracht dass KEIN SIS II Eintrag vorlag...

Wenn Du Dich da nicht irrst. Flug Amsterdam-Deutschland. Systematische Grenzkontrollen (ALLE Reisepaesse ...) bei Fluegen im Schengenraum widersprechen dem Schengen Kodex. 

Vermutlich war es eine Identitaetskontrolle des Flughafenbetreibers/Sicherheitsfirma ohne SIS II Abfrage.

Den ultimativen SIS II Test kannst Du ausserhalb Deutschlands nur in Great Britain ("Taking Back Control") machen, dort wird jeder Ausweis gescannt. SIS ist ja genau das, was die Briten nach dem "Brexit" unbedingt behalten wollen. Und einmal aufgefallen mit einem Article 32 (vermisste Person) oder 34  (Aufenthaltsfeststellung) Alert halten die Dich stundenlang fest, telefonieren mit dem Bundeskriminalamt (Sirene Buero), durchsuchen Dein Gepaeck und befragen Dich zu jeder Reise (VISA Stempel im Reisepass). Und das Gleiche sogar Doppelt, einmal durch die "Border Force" und dann wirst Du zur weiteren Befragung der normalen Polizei uebergeben.
Zitieren
#4
Amsterdam-Deutschland war nicht unsere Route. Deutschland haben wir nicht auf dem Luftwege 'betreten'. Wir haben ueber Amsterdam den Schengen Raum/EU verlassen und alle Reisende die die EU verlassen wollten, hatten durch die 'Smart-Gates' zu passieren ausser BESTIMMTE Laender, das war am Airport deutlich ausgeschildert. Die 'priviligierten' Reisenden aus USA, Canada, Neuseeland, Australien, EU gehen durch die Smart-Gates alle anderen bitte Gesichtskontrolle. Das ist der neueste Trend, uebrigens auch in Dubai, wo wir zwischengelandet sind, auch dort 'Smart-Gates' (aber nur mit vorheriger Registrierung).
Es war eine ganz offizielle Identitaetskontrolle, diese wird z.B. auch bei der Ausreise aus Australien verwandt, ebenfalls Smart-Gates fuer ALLE die den internationalen Flugbereich betreten.
Schrecklich mit den Kontrollen in der UK, aber was da abgeht wundert mich nix mehr.

Partner ist mit ablaufenden (noch ein paar Monate gueltigem) deutschen Reisepass ein- u. ausgereist und hat nicht verlaengert, da bereits Staatsbuerger des Adoptivheimatlandes.
German Family Law is morally bankrupt
Zitieren
#5
(05-06-2017, 11:20)Globalisierte schrieb: uebrigens auch in Dubai, wo wir zwischengelandet sind (...)Schrecklich mit den Kontrollen in der UK, aber was da abgeht wundert mich nix mehr...

Mit Dubai, Saudi oder anderen verdaechtigen Stempeln sollte man sich in UK bei SIS II Eintrag nicht blicken lassen. Die duerfen Dich bis zu 14 Tage unter dem Terrorism Act ohne richterlichen Haftbefehl festhalten. Bei mir waren es dann nur 2 Tage, sie fanden meine Stempel aus Sudan, Somaliland, Dubai und Pakistan und weiteren afrikanischen, suedamerikanischen Laendern "sehr spannend".
Zitieren
#6
Info für Reisende:

habe vorletzte Woche die EU über Amsterdam verlassen, Richtung Westen. Meine Beobachtung zu den "Smart Gates" - diese werden je nach Bedarf eingerichtet für Reisende, die schon Reisepässe haben mit integriertem Micro-Chip. Also Reisende aus den USA, Canada und verschiedenen arabischen Ländern. An den Smart-Gates sind Lesegeräte installiert, die diesen Chip auslesen. Deshalb werden Reisende mit solchen Pässen über diese Smart-Gates geschleust, weil damit eine automatisierte Abfertigung erfolgt.

Die Micro-Chips an meinen beiden Reisepässen sind leider defekt, so dass ich prinzipiell nie diese Smart Gates nutzen kann. Macht mir aber nix. Das bisschen Zeitverlust ist hinnehmbar gemessen an dem Vorteil, dass ich nicht maschinell verfolgbar bin und die Ermittlung meines Aufenthaltslandes schon ein bißchen Mühe macht.
Übrigens: bei der Wiedereinreise in Amsterdam hat den niederländischen Grenzbeamten mein Reisepaß nicht wirklich interessiert. Kurzer Blick aufs Ablaufdatum, das wars. Ich habe testweise den einen Reispaß für das kanadische Visum eTA benutzt, bin mit diesem Paß auch in Toronto wieder ins Flugzeug eingecheckt - bei der Einreisekontrolle in Amsterdam habe ich dann meinen anderen Reisepaß (der eine andere Nummer hat) vorgezeigt. Würden die Behörden die Daten abgleichen, wäre ich aufgefallen. So aber ging das glatt - also werden entweder die Daten nicht abgeglichen oder es interessiert keinen......
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#7
(04-09-2017, 15:53)Austriake schrieb: ... bei der Einreisekontrolle in Amsterdam habe ich dann meinen anderen Reisepaß (der eine andere Nummer hat) vorgezeigt...

Wurde der Pass mit SIS abgeglichen?  Angeblich werden bei Aus/Einreise Schengen ALLE Reisenden kontrolliert: https://euobserver.com/justice/137530
Zitieren
#8
(06-09-2017, 17:23)Mahatu schrieb:
(04-09-2017, 15:53)Austriake schrieb: ... bei der Einreisekontrolle in Amsterdam habe ich dann meinen anderen Reisepaß (der eine andere Nummer hat) vorgezeigt...

Wurde der Pass mit SIS abgeglichen?  Angeblich werden bei Aus/Einreise Schengen ALLE Reisenden kontrolliert: https://euobserver.com/justice/137530

Kann ich dir nicht beantworten. Ich habe meinen Pass dem Beamten gegeben, der da in seinem Glaskasten sitzt. Er hat mir den Paß nach ein paar Sekunden wieder gegeben und mich durchgewunken. Was der mit dem Paß gemacht oder nicht gemacht hat, kann ich nicht sagen.

Fakt ist, dass es keinen Abgleich gab mit den Daten der Fluggesellschaft beim Einchecken - sonst hätte das auffallen müssen.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#9
Genau das ist der entscheidende Punkt. Also für mich.
Was der Beamte mit dem Pass gemacht hat und man durchgewunken wurde.
SIS sieht es ausdrücklich vor, dass eine verdeckte Registrierung durchgeführt wird.
Hat etwas von Schleppnetz-Fischerei.
Zitieren
#10
Bei mir wird bei jeder Einreise nach DE, vorzugsweise Frankfurt, der Pass gescannt. Meistens nerven mich die Grenzbeamten und fragen nach einem verlorenen Pass von vor 5 Jahren. Wie der natürlich wieder auftauchen soll, ist mir ein Rätsel, aber man kann natürlich von solchen minder gebildeten Grenzschutzbeamten auch nicht zu viel erwarten. Da hat noch nie einer nur durch gewunken. Immer kompletter Scan.


Sent from my iPad using Tapatalk
Zitieren
#11
(07-09-2017, 15:59)Pennfred schrieb: Bei mir wird bei jeder Einreise nach DE, vorzugsweise Frankfurt, der Pass gescannt. Meistens nerven mich die Grenzbeamten und fragen nach einem verlorenen Pass von vor 5 Jahren. Wie der natürlich wieder auftauchen soll, ist mir ein Rätsel, aber man kann natürlich von solchen minder gebildeten Grenzschutzbeamten auch nicht zu viel erwarten. Da hat noch nie einer nur durch gewunken. Immer kompletter Scan.

Das liegt nicht an den "minder gebildeten Grenzschutzbeamten", sondern daran dass es der Frankfurter Airport ist. Mit ihren Landsleuten springen die eben anders um als mit fremden Staatsangehörigkeiten.

Habe ich übrigens am Flughafen Izmir genau andersrum erlebt, im Jahr 2011 war das. Die türkischen Polizei- und Grenzbeamten haben damals schon deutsche Staatsbürger wie Dreck behandelt. Wenn das die deutschen Behörden mit einem Türken machen würden, gäbs eine Lichterkette von Flensburg bis Garmisch......
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#12
Hi Austriake,

du bestaetigst unsere Erfahrung (weitgehenst). SIS II ist meiner Meinung nach total ueberbewertet., Blendwerk nix weiter. Leute lasst euch davon nicht verrueckt machen!
Und Mahatu der Airport Heathrow ist bei Briten sowieso verhasst, war immer schon so. Englaender meiden diesen Flughafen. Freunde von uns reisen NIE ueber Heathrow sondern ueber Bristol (via Amsterdam) und andere ueber Newcastle. Heathrow ist bei den Tommies der meistgehasste Flughafen wegen Kontrollen und unfreundlicher Behandlung. 'Verhaftungen' dort normal, ein Freund sollte dort mal vor 20 Jahren seinen Koffer aufmachen und hat sich geweigert (Schluessel hatte die Partnerin die getroedelt hatte und irgendwo abhing) und Verhaftung angedroht. Ein anderes Mal war genau dieser Freund in einem angeblich abgesperrten Bereich und wieder 'Verhaftung'.
Dubai fuer einen Tag ich bitte dich, was soll da schon passieren? Emirates hat dort eben nunmal seinen Heimatflughafen.
German Family Law is morally bankrupt
Zitieren
#13
(10-09-2017, 09:47)Globalisierte schrieb: ... SIS II ist meiner Meinung nach total ueberbewertet., Blendwerk nix weiter. Leute lasst euch davon nicht verrueckt machen!
Und Mahatu der Airport Heathrow ist bei Briten sowieso verhasst...

Alleine 2016 gab es ca. 5.000 Deportationen von EU Buergern aus dem Vereinigten Koenigreich. Kleine Vergehen wie "rough sleeping" oder auch SIS Eintrag (Aufenthaltsermittlung) reichen da schon aus. 

Bei meiner letzten Einreise in GB meinte der Beamte der "Border Force" dass ich unbeding mit den "German authorities" sprechen sollte, um den Suchvermerk zu entfernen, anderenfalls wuerde ich mein naechsten Mal nicht einreisen koennen.

"Work Around" ist die Einreise ueber Dublin. Irland ist noch nicht dem SIS angeschlossen, und in der "common travel area" (Irland, UK) gibt es keine Einreisekontrollen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Einreise nach D mit Unterhaltsschulden bei Todesfall Bücker der Nation 63 28.926 30-05-2012, 21:47
Letzter Beitrag: malko
  reisepass erneuern - einreise aus eu nach d Edison 40 28.243 22-02-2010, 17:39
Letzter Beitrag: Edison

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste