Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sexualstrafrecht: Wäre die Vagina doch ein Auto
#1
Die feministische Journalistin Margarete Stokowski ist der Ansicht, dass Autos in Deutschland gesetzlich besser geschuetzt werden als Frauen. 

Zitat:Schön, wie die zutiefst merkwürdige Rückständigkeit in Heiko Maas' Gesetzesentwurf rauskam, als am Donnerstag der Bundestag über eine Reform des Sexualstrafrechts debattierte. Denn das, was die Regierung da nun endlich als Entwurf auf den Weg gebracht hat, ist so dürftig, dass es peinlich ist, dass da das Jahr 2016 drüber steht.

Zitat:Die Idee, es könnte nach einer Erweiterung des Sexualstrafrechts massenhaft zu Falschbeschuldigungen kommen, zeigt, wie sehr wir daran gewöhnt sind, zuerst an Männer zu denken.

Zitat:Es gibt also offenbar erstens das Problem, dass sexualisierte Gewalt sehr verbreitet ist und zweitens das Problem, dass Frauen, die solche Gewalt erleben, sehr häufig erleben müssen, dass sie rechtlich nicht hinreichend geschützt sind. Als Falschbeschuldigungen werden in Deutschland laut einer Studie der London Metropolitan University aus dem Jahr 2009 gerade einmal drei Prozent der Anzeigen eingeschätzt.

Zitat:Wer gegen den Willen des Berechtigten ein Kraftfahrzeug fahre, mache sich strafbar. So einfach kann es sein. Ach, wär die Vagina doch ein Auto, sie wär jetzt schon in Deutschland angenehm sicher.

Die Gruetze dazwischen kann jeder hier nachlesen: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...89732.html

Es gibt uebrigens unter dem Artikel eine "Feedback" Funktion. Ich habe sie genutzt....
Heute: Alter weisser Mann, Klimaleugner, Covidiot. Morgen: Held der Freiheit. Haltet Stand!
Zitieren
#2
Vergessen hat sie wohl, dass das Eigentumsrecht auch kompliziert wird, wenn die Eigentumsnachweise fehlen.

Ist aber eine spannende Angelegenheit, wenn Frauen jetzt wünschen, sie wären Sachen...
Das Gute ist in gewissem Sinne trostlos.     Franz Kafka
Zitieren
#3
(29-04-2016, 07:42)karlma schrieb: Ist aber eine spannende Angelegenheit, wenn Frauen jetzt wünschen, sie wären Sachen...
"Wäre die Vagina doch ein Auto"
Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...89732.html
Cool. Dann müssten sie, wie es bei Autos Pflicht ist ist eine für die von ihnen ausgehende Gefahren, eine Haftpflicht ab schließen (Gefährdungshaftung). Und sie müssten nicht nur bei gewerblicher Nutzung regelmäßig zum TÜV :-))
--
3. DEUTSCHER GENDER KONGRESS, 06.07.2019, Köln
https://goo.gl/cHp86A
Zitieren
#4
Mir ist der Vergleich Vagina : Auto nicht verständlich. Wer dringt schon in eine Vagina ein und fährt dann mit ihr spazieren bitcheschön! Wenn man schon so einen perversen Rotz los werden muss, dann wäre doch der Vergleich mit einer Garage viel synonymer bzw analogier bzw metapherischer oder dummsicherer.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#5
Ich begreife nicht mal, um was es in dem Artikel geht. Ihre Gedanken, falls es welche sind, sind sehr wolkig.
Zitieren
#6
Gibt es mehr Autodiebstahl/-vandalismus oder mehr Vergewaltigungen.

Ist der 1. Mai dann eine Massen-Vergewaltigung?
Scheidung 2014 - Arm aber glücklich.
Zitieren
#7
(30-04-2016, 09:34)Antragsgegner schrieb: Gibt es mehr Autodiebstahl/-vandalismus oder mehr Vergewaltigungen.
In manchen Gegenden werden von den Linken Extremisten regelmäßig Autos angezündet.
* http://www.tagesspiegel.de/berlin/polize...29076.html
* http://www.welt.de/vermischtes/article15...Platz.html

Ich hoffe mal das die angezündeten Automodelle durch Exemplare ersetz werden die, von den Abgasen und von den Lärmemissionen her, gesundheitlich weniger bedenklich sind.
--
3. DEUTSCHER GENDER KONGRESS, 06.07.2019, Köln
https://goo.gl/cHp86A
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Suedkurier: Wenn das Kind zur Ware wird p__ 7 5.565 14-09-2009, 02:50
Letzter Beitrag: Master Chief

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste