Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vaterschaftstest DNA ohne richterliche Anordnung?
#51
Ich habe bei meinen Jungs aus erster Ehe auch einen DNA-Test vor Jahren gemacht.
Da sie noch klein waren, konnte man das in einem Spiel mit Wattestäbchen, bei einem ihrer Papa-Besuche bei mir, machen.
300 DM kostete das, wenn ich mich recht erinnere.
Ja und es sind meine Kids.
Danach habe ich den Unterhalt viel glücklicher überwiesen !
Hat aber alles nix geholfen, heute haben die Kid überhaupt keine Zeit mehr für ihren Papa.
Der Ältere redet sogar nicht mehr mit mir, Beamte haben das anscheinend nicht nötig.
Der Jüngste taucht selten nur noch auf, wenn er Kohle braucht.
Das letzte mal habe ich ihm nix gegeben, bin gespannt, ob ich ihn überhaupt noch mal sehe ?
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#52
@neuleben
spätestens bei Deinem Ableben werden Deine Kinder an Dich und ihrer Erbschaft denken. Gesetzlich gesehen steht ihnen ja ein Erbteil zu, Dein Wille zählt nicht....

Welche Zweifel hattest Du bezüglich Deiner Vaterschaft? Waren irgendwelche Merkmale (Haarfarbe) ausschlaggebend oder hatte Dich Deine Exe dazu provoziert?
Zitieren
#53
(19-03-2016, 11:57)Heinrich schrieb: @neuleben
spätestens bei Deinem Ableben werden Deine Kinder an Dich und ihrer Erbschaft denken.

am besten kurz vorm Ableben einen Umzugsservice und ein Schiff mieten, den ganzen Krempel rein und weit draussen ins Meer kippen, das wird dann ein neues Riff Big Grin
Zitieren
#54
(19-03-2016, 14:08)pudding schrieb: am besten kurz vorm Ableben einen Umzugsservice und ein Schiff mieten, den ganzen Krempel rein und weit draussen ins Meer kippen, das wird dann ein neues Riff Big Grin

Ich sag immer wieder zu meiner Mutter, dass sie durchhauen soll, was geht und bloß nichts übrig lassen soll. Bisweilen gelingt ihr das sehr gut. 

Vererben ist assi und erben macht ein schlechtes Gewissen, weil man dann nicht mehr urig so von tief drinnen trauern kann. Also Leutz tut euch und euren Kids einen Gefallen, indem Ihr zu Lebzeiten alles verbrauchts.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#55
(19-03-2016, 11:57)Heinrich schrieb: Gesetzlich gesehen steht ihnen ja ein Erbteil zu, Dein Wille zählt nicht....
Du kannst ja auch deinen Kram vor deinem Ableben verschenken. Oder du gründest eine Stiftung oder gemeinnützige GmbH und zahlst dir auf diesem Weg das monatlich aus was du so benötigst ohne das sich bei dir etwas an sammelt.
--
3. DEUTSCHER GENDER KONGRESS, 06.07.2019, Köln
https://goo.gl/cHp86A
Zitieren
#56
@Bruno
wann wirst Du sterben? Ich kenne leider mein Ablebe Datum nicht, daher kann ich mein Vermögen nicht vor meinem Ableben verschenken.
Passend zum Thema:
Falls die Tochter tatsächlich nicht die leibliche Tochter des Bekannten sein sollte, wird sich ja dann auch zwangsläufig die Erbfolge verändern. Der Hausfreund (eventueller Vater) soll finanziell gut bestückt sein, erbtechnisch gesehen also ein klarer Vorteil für die junge Frau!

Die Betrügereien mit den Kuckuckskindern haben weitreichende Folgen, möchte nicht wissen, wieviele Erbschaften falsch abgerechnet worden und immer noch werden!
Zitieren
#57
(19-03-2016, 11:57)Heinrich schrieb: @neuleben
spätestens bei Deinem Ableben werden Deine Kinder an Dich und ihrer Erbschaft denken. Gesetzlich gesehen steht ihnen ja ein Erbteil zu, Dein Wille zählt nicht....

Welche Zweifel hattest Du bezüglich Deiner Vaterschaft? Waren irgendwelche Merkmale (Haarfarbe) ausschlaggebend oder hatte Dich Deine Exe dazu provoziert?
Meine Beiden Jungs sind grundverschieden.
Der Eine ein sportlicher Streber und Ass in der Schule gewesen und macht jetzt die höhere Beamtenlaufbahn, sehr egoistisch und selbstverliebt.
Der Andere jobbt immer noch an der Tankstelle, ist aber sehr sozial eingestellt.
Everybodys Darling, aber very lazy.
Also zwei grasse Gegensätze, soll aber meist so bei Geschwistern sein, kann ich aber nicht beurteilen, bin selbst Einezlkind aus geschiedener Ehe.
Daß mir da manchmal Zweifel kamen, liegt wohl auf der Hand und für Kukukskinder waren mir die monatlichen Überweisungen einfach zu hoch.

Den gesetzlichen Erbteil kann Mann durchaus regulieren, auch wenn Papa Staat das nicht passt.
Ich werde in jedem Fall einfließen lassen, wer sich um mich kümmert und wer nicht.............
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#58
(20-03-2016, 10:27)neuleben schrieb: Den gesetzlichen Erbteil kann Mann durchaus regulieren, auch wenn Papa Staat das nicht passt.
Ich werde in jedem Fall einfließen lassen, wer sich um mich kümmert und wer nicht.............
Wie macht man das ?
In welchen Grenzen ist das möglich ?
--
3. DEUTSCHER GENDER KONGRESS, 06.07.2019, Köln
https://goo.gl/cHp86A
Zitieren
#59
Wie man das macht? Nun, ich denke man verbraucht oder verschenkt (evtl. Frist beachten) zu Lebzeiten, was geht oder man macht Schulden. Ansonsten gibt es noch das Vorausvermächtnis, allerdings der Pflichtteil bleibt auch hier.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#60
(18-03-2016, 20:24)zeitgenosse schrieb: Der Punkt von mir ist eigentlich ganz einfach: Wir doch alle auf ein mehr oder weniger niederträchtiges Wybsstück hereingefallen. Wir waren blind und dumm. Warum: Weil wir keine Erfahrung mit dem anderen Geschlecht hatten. Die meisten sind mit der Erstbesten in die Kiste gehopst und dann  war s geschehen.

Ich möchte den Satz etwas umformulieren:

Zitat:Warum: Weil wir keine bösartige Erfahrung mit dem anderen Geschlecht hatten.

Ich bin zweimal auf bösartige Frauen hereingefallen.

Das erste Mal, weil ich nie vorher eine derartige Bösartigkeit erlebt hatte.
Trennung, Streit und Krach ja, aber eben nie Bösartigkeit. Wenn die Trennung vorbei war, war die Sache erledigt. Teilweise zähle ich ehemalige Freundinnen heute zu meinen engen Freunden im eigentlichen Sinne des Wortes (z.B. die Mutter meines ältesten Kindes).


Das zweite Mal, weil mir nicht vorstellen konnte, daß die erste kein seltener Einzelfall ist (allerdings war nur ich so blind: ALLE meine Freunde, die sie kannten, habe mich vor dieser Frau gewarnt! Aber der liebe Simon II wollte nicht hören.).

Simon II
Zitieren
#61
(21-03-2016, 11:39)Simon ii schrieb: Das erste Mal, weil ich nie vorher eine derartige Bösartigkeit erlebt hatte.


Simon II

Da haben wir was gemeinsam.

Wenn ich erhlich bin, verstehe ich bis heute nicht, warum meine Exe aus lauter Haß und Bösartigkeit den Kindern nicht nur den Vater, sondern auch das Elternhaus genommen hat.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#62
Das Set mit den Proben hat mein Bekannter abgeschickt. Nun heißt es für ihn zu warten, bis das Ergebnis vorliegt.
Zitieren
#63
was wäre ihm eigentlich lieber? Bestätigung oder Nichtbestätigung?
Zitieren
#64
Muss ich ihn fragen, habe den Eindruck, dass er nur Gewissheit haben möchte.
Zitieren
#65
Heute habe ich meinen Bekannten wieder getroffen. Er erzählte mir, dass seine Frau an seinem Computer war und über die Browser Historie die Vaterschaftstest Webseite gesehen hat. Sie hat ihn zu Rede gestellt, zumal sie mitbekommen hatte, dass er die Zahnbürste der Tochter gerade vor ein paar Tagen erneuerte...
Er hatte es ihr gestanden. Die Tochter war auch sauer. Nun hängt erst einmal der Haussegen schief. Bemerkenswert war noch die Reaktion der Ehefrau, die zu ihm sagte, dass er so einen anonymen Test eh nicht vor Gericht verwenden könne. Schuldeingeständnis?
In 3 Wochen wissen wir mehr. Übrigens hat er 399 Euro bezahlt, eine Investition die Gewissheit bringen wird.
Zitieren
#66
Eine Ehefrau, die auf dem Computer herumschnüffelt?

Mir scheint, die beiden haben noch ganz andere Probleme als die Frage der Vaterschaft der Tochter.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#67
Schlau ist er jedenfalls nicht. Dass der Rechner das Spionagewerkzeug Nr. 1 ist, steht nicht nur in der faq, das weiss eigentlich seit Jahren jeder. Sonst noch was? Vielleicht die Testunterlagen auf dem Esszimmertisch liegen gelassen?

399.- ist ganz schön fett. Die in Deutschland kosten nur die Hälfte. Dafür braucht man freilich eine Unterschrift mehr...

Ein Schuldeingeständnis ist der Satz der Dame nicht, sondern ein korrektes Zitat der Rechtslage. Im Gegenteil, jetzt weiss sie dass es auffliegen wird, wenn sie betrogen hat. Legt sie das ihrerseits jetzt nicht offen, hat sie vielleicht gar nicht. Wartet sie, macht sie es nur schlimmer.
Zitieren
#68
(24-03-2016, 18:38)Heinrich schrieb: Er erzählte mir, dass seine Frau an seinem Computer war und über die Browser Historie die Vaterschaftstest Webseite gesehen hat.

So wirklich der Hellste scheint Dein Freund nicht zu sein.

Ansonsten hat p das Wesentliche geschrieben.

Mir tut die Tochter sehr leid.


Simon II
Zitieren
#69
(16-03-2016, 21:15)zeitgenosse schrieb:
(15-03-2016, 20:51)Heinrich schrieb: Um den Familienfrieden nicht zu zerstören, macht er den Test ohne dem Wissen der Tochter und Ehefrau.

Sorry, aber das ist Quatsch. Er wird den Frieden in jedem Fall stören bzw. zerstören. Das muss er sich klar machen. Kommt heraus, dass er nicht der Vater ist .... ist klar was passiert. Dann zieht er in den Krieg und will von dem anderen die Kohle zurück.

Kommt heraus, dass er der Vater ist ... wetten, dass es Restzweifel geben wird? Da gibt es bei so einem Test nie 100% ige Sicherheit. Das Problem ist, dass er anscheinend seine Frau nicht so im Griff hatte, dass er sich wirklich sicher sein konnte, dass sie nicht mit einem anderen im Bett war. Das ist das ganze Problem. Aber dafür braucht es die Fähigkeit zur Selbstreflexion. ....

Der Mann fabriziert sich so sein eigenes Unglück. Warum nicht sich eingestehen, dass er - aus bestimmten Gründen - vielleicht nicht der biologische Vater ist, aber doch der Vater von diesem 19-jährigen Mädchen jahrelang war. Da muss doch was entstanden sein zwischen Vater und Tochter. Sonst macht doch alles keinen Sinn mehr.

Jetzt ist der Familienfrieden schon vor dem Testergebnis zerstört. .....
Warum nicht einfach auf den Zeitgenossen hören.
Zitieren
#70
@Zeitgenosse
ich bin nur Beobachter. Du hast Recht, das Familienleben ist durch die Nachlässigkeit am PC gestört. Ruhig schlafen wird wohl keiner mehr in dem Haus.
Die 3 Wochen werden endlich lang für alle Beteiligten werden.

Jeder hier kennt wahrscheinlich noch die Situation, wenn man mit seiner Partnerin im Streit lebt. Das kann nervenaufreibend und blutdruckfördernd sein!
Möchte nicht in der Haut meines Bekannten stecken.
Zitieren
#71
Beim Surfen sollte er den privaten Modus nutzen oder anschließend wenigstens den Verlauf löschen. Ich verstehe den "Krampf" ehrlich gesagt sowieso nicht. So ein Brimborium wegen was eigentlich? Zahbürste oder Tampon der angeblichen Tochter einschicken und fertig. Addys gibt es im www mehr als genug, dazu muss man nicht seitenweise Suchergebnisse durchstöbern. Was er ja anscheinend nicht mal richtig gemacht hat, weil 400 Euro sind Wucher. 80 pro Person summa summarum also 160 Euro: https://www.resultan.de/vaterschaftstest/

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#72
Nun hat er das Ergebnis erhalten:
Er ist der leibliche Vater, also nicht nur der Ziehvater wie er befürchtet hatte.
Er hatte zwischendurch eine depressive Phase, sein Frau hatte ihn mächtig unter Druck gesetzt, er war zwischenzeitlich eingeknickt und ging auf Versöhnungskurs.
Die Einsamkeit und der Beachtungsverlust seiner Frau war für ihn schwer zu ertragen. Na ja, mal sehen wie es mit seiner Ehe nun weitergeht.
Da scheint Einiges an Glass zerbrochen zusein.
Zitieren
#73
(09-04-2016, 19:52)Heinrich schrieb: Da scheint Einiges an Glass zerbrochen zusein.

Aber nicht durch den Test, sondern schon vorher. Durch den Test hat er nun immerhin Gründe, die Scherben aufzukehren. Wenn man ihn nicht lässt, ist es sowieso zu Ende.
Zitieren
#74
Beachtungsverlust Smile Man(n) spürt tatsächlich sehr gut, wenn eine Trennung bevorsteht. Auch ein Gefühl von Eifersucht (krankhafte ausgeschlossen) kann bedeuten, dass die Frau sich um sieht, weil man dementsprechende Signale bei der Partnerin wahrnimmt. Ich möchte nicht übertreiben, aber wenn ich zusammen zähle, wie viele Frauen ich hatte, die entweder noch in einer Beziehung bzw. verheiratet waren, dann reichen zwei Hände nicht mehr. Also nicht, dass ich es darauf angelegt hätte, aber die suchen ganz bewusst und sagen erst später, dass sie eigentlich in einer Beziehung sind. Erst aktuell habe ich wieder eine kennengelernt, die nur ein bisschen "reden" will, weil sie und ihr Mann sich vor wenigen Wochen trennten - allerdings wegen der Kinder noch zusammen wohnen. Ich sag jetzt nicht, wie das Reden verlaufen ist. Frauen sind schlimmer und gieriger wie jeder Mann. Ab 30 wird's ganz schlimm. Ich habe nie meine Partnerinnen betrogen, aber Frauen betrügen ohne mit der Wimper zu zucken. Ich spreche aus Erfahrung. Also aufgepasst Jungs.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#75
Ja, manche Frauen strafen ihre Männer mit: Liebes- und Beachtungsentzug, versteinerten Gesichtsausdrücken und einer kalten Atmosphäre. Die meisten Männer knicken dann irgendwann ein und machen dann was von ihnen verlangt wird und gehen auf Versöhnungskurs (Geschenke, Anschaffungen...)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste