Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Freundin - Kind - Trennung - Unterhalt - Beistandschaft
Dein Gedanke ist genau der Grund, wieso man auf zwei Jahre begrenzen sollte. Leider halten Zeitbeschränkungen ohne Extrabegründung oft vor Gericht nicht stand. Man muss da pokern und es probieren.
Zitieren
Welche Gründe sind da sinnvoll? Die Angabe, dass das Einkommen berufsbedingt sich regelmäßig ändert (z.B. wegen Tarifvertrag)?
Zitieren
Befristete Arbeitsverträge sind z.B. ein sehr guter Grund. Andere Gründe sollten auch mit dem Einkommen zu tun haben. Such etwas, aus dem sich Einkommensunsicherheiten ableiten lassen.
Zitieren
Danke, p!
Zitieren
Mal ein ganz anderer Input: es gibt schlimmere Fälle als den Deinen. Fälle, in denen Widerstand existenziell wird. Ich möchte es nicht runter reden, Du bist definitiv über den Tisch gezogen worden. Aber Du zahlst nur für ein Kind und Umgang scheint ja statt zu finden.

Du verdienst aktuell gut, was spricht dagegen den Unterhalt zu zahlen? In Deinem Fall ist das emotional vielleicht schmerzhaft, aber nicht existenzbedrohend. Im Gegenteil, mit dem Gehalt bleibt Dir immer noch genug, um ein eigenes Leben aufzubauen.

Wenn Du weiterhin Kontakt zum Kind hast und diesen pflegst und das Sorgerecht bekommst, dann kann das auch erfüllend sein. Du kannst Dich weiterhin auf Dein Leben und auf die Beziehung zu Deinem Kind freuen. Den Kontakt zur Kindesmutter kannst Du ja auf das notwendigste beschränken. Und Deine Energie verwendest Du dann für etwas sinnvolles und reibst Dich nicht mit den Unsäglichkeiten des FamG auf.

Ich würde lediglich sicherstellen, dass Deine unsichere Einkommenslage im Titel abgebildet ist, sprich befristet. Das Spiel auf harten Unterhaltspreller zu machen, kannst Du immer noch, wenn die andere Seite blockt und Du Dein Kind gar nicht mehr siehst. Aber auch dann sollte es wohl überlegt sein, denn keine Maßnahme ist nebenwirkungsfrei für das eigene Leben.

Das MM ist zwar eine gute Aufklärung auf boulevardniveau. Mitunter lustig. Aber auch sehr plakativ und suggeriert, dass es nebenwirkungsfreie Lösungen gibt. Es gibt keine Lücken im System. Das System in Form von JA macht weiter, bis sie merken, dass nichts mehr zu holen ist oder bis sie zufrieden sind. Von beidem bist Du meilenweit entfernt. Und nichts mehr zu holen bedeutet, entweder weg aus D oder besitzlos. Und zwar wirklich besitzlos. Ggf Schufa Einträge, keine Kredite, keine Kreditkarte (zumindest nicht auf Deinen Namen). Pfändungen etc pp. In jungen Jahren und mit Ausblick auf gute Verdienstverhältnisse würde ich mir das überlegen.

Vielleicht gibt es für Dich eine zufriedenstellendere Lösung, als sich wegen dreihundert und ein paar zerquetschten Euro aufzureiben.
Ich tausch nicht mehr, ich will mein Leben zurück!
Zitieren
Hallo Zusammen,

endlich habe ich einen unbefristeten Vertrag bekommen. Da der befristete Titel nächsten Monat ausläuft muss ich nun einen neuen machen.
Den möchte ich aber bis 18 begrenzen. Soweit kein Problem. Die Höhe bereitet mir noch Kopfschmerzen. Aktuell zahle ich 125% lt DDT.

Frage: Muss ich den neuen begrenzten Titel über 125% machen oder ist es machbar 100% zu titulieren und 125% zu zahlen?

bm
Zitieren
wenn du sowieso 125 zahlen willst verstehe ich die Frage nicht so ganz, alles Andere bringt doch nur Ärger und wirft den Anwälten wieder Arbeit vor die Füsse !

Und mit einem befristeten Titel warst du auch schon gut dabei. Normalerweise geht das nicht so einfach durch wenn die Gegenseite Druck macht !
Zitieren
Du musst gar nichts, aber wenn du keinen Titel machst könntest du deshalb verklagt werden, das wirst du samt fetter Rechnung verlieren.
Titulierst du 100% ist das Risiko einer Klage geringer, aber die Folgen bleiben dieselben falls doch geklagt wird.
Zitieren
Die wissen doch das du das Gehalt für 125% hast, warum sollten die einen Titel von 100% akzeptieren?
Ich denke du kannst deine Energie sinnvoller einsetzen!?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Sad Plane Trennung und Scheidung nach kurzer Ehe mit 1 gemeinsamem Kind Corleone 95 36.530 12-10-2019, 06:47
Letzter Beitrag: Alles-durch
  my story – Trennung → Thema Unterhalt dd-man 21 1.700 04-05-2019, 13:28
Letzter Beitrag: dd-man
  Unterhalt für Ex-Freundin Vittel1 28 7.103 17-06-2018, 07:06
Letzter Beitrag: fragender
  Ist ein bestimmtes Alter vom Kind bei der Trennung der Eltern besser ? Bruno 24 9.080 30-04-2016, 19:04
Letzter Beitrag: bio

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste