Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gegenüber dem mutmaßlich leiblichen Vater gebietet das Grundgesetz keinen Abstammungs
#1
Urteil vom 19.4.2016, 1 BvR 3309/13, Abruf-Nr. 185568

Zitat:Mit heute verkündetem Urteil hat der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts entschieden, dass die Bereitstellung eines Verfahrens zur sogenannten rechtsfolgenlosen Klärung der Abstammung gegenüber dem mutmaßlich leiblichen, aber nicht rechtlichen Vater von Verfassungs wegen nicht geboten ist. Der aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht abgeleitete Schutz der Kenntnis der eigenen Abstammung ist nicht absolut, sondern muss mit widerstreitenden Grundrechten in Ausgleich gebracht werden. Hierfür verfügt der Gesetzgeber über einen Ausgestaltungsspielraum. [...]

Dreht sich somit alles Wieder im Kreis?
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Gegenüber dem mutmaßlich leiblichen Vater gebietet das Grundgesetz keinen Abstammungs - von Bckstn - 27-08-2016, 15:54

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  BVerfG: Mutter eines Kuckuckskind muß leiblichen Vater nicht nennen Simon ii 35 22.112 20-03-2015, 12:44
Letzter Beitrag: p__
  OLG Köln Az 4 UF 40/07: Einkommensunterschiede, Vater bekommt keinen Kindesunterhalt p__ 4 6.595 25-09-2013, 21:03
Letzter Beitrag: Antragsgegner
  OLG Brandenburg 10 UF 204/08: Vater hat keinen Vorrang vor der Kinderkrippe borni 5 5.668 06-04-2009, 20:52
Letzter Beitrag: Webworker
  1 BvR 1548/03 Verfassungsbeschwerde von leiblichen Vater abgelehnt Bluter 6 4.200 06-03-2009, 14:45
Letzter Beitrag: beppo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste