Trennungsfaq-Forum

Normale Version: Jeder Dritte erwägt Studium mit Sex zu finanzieren
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Klingt so, als ob vor allem männliche Studenten Sex zur Finanzierung ihres Studiums heranziehen. Das kann man sich aber beim besten Willen nicht vorstellen. Vielmehr müsste die Überschrift lauten: " Jede Dritte erwägt Studium mit Sex zu finanzieren". Im Artikel ist über die Geschlechterverteilung nichts zu lesen.

Über die Urheber der Studie wird nichts berichtet. Sehr merkwürdig alles.

http://www.dnews.de/nachrichten/panorama...ieren.html

Mephistopheles

also wenn jeder Dritte, dann jede Anderthalbte Smile
(18-05-2011, 21:12)Mephistopheles schrieb: [ -> ]also wenn jeder Dritte, dann jede Anderthalbte Smile

bei technischen Studiengängen dann wohl ehr JEDE! :-)
Kann ja auch sein, dass jeder Zweite (männlich) erwägt, aber kaum eine Chance hat + jede Sexte (weiblich) es erwägt und gelegentlich auch durchzieht. Damit sind die realen Verhältnisse gut skizziert. Unterhaltsräuberinnen studieren aber selten wirklich ernsthaft...
(19-05-2011, 09:52)zahltgernviel schrieb: [ -> ]Unterhaltsräuberinnen studieren aber selten wirklich ernsthaft...

... abgesehen vom Unterhalts-, Umgangs-, Sorge- und Sozialrecht ;-)
Tja, also darüber denke ich ja auch ständig nach, wenn ich meine Mietrechnung sehe. Aber irgenwie muss man sich ja durchbeißen in einer Welt, in der Bildung nichts mehr Wert im Vergleich zur Ausbildung ist.....

renagru

Also ich finde die 'Studie' ein wenig suspekt! Ich kann es mir fast nicht vorstellen, dass das wirklich so ist. Vielleicht bin ich aber auch nur naiiv Wink Ich finanzier mein Studium auf alle Fälle anders - und zwar mit Büroarbeit. Ich mach neben meinem Vollzeitjob noch ein MBA Fernstudium und das geht sich gut aus. Es ist dann eher eine Frage der Zeit und weniger eine Frage des Geldes.
Zitat:"Ich unterdrückte den Würgereiz und bekam 80 Euro"

Warum nicht den Würgereiz kontrollieren und solange rummachen bis man schwanger ist? Dann kann man mitunter mehr als 100000 kassieren.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgesch...-Euro.html

Übrigens: (Fast) alle Frauen sind käuflich; laut Galileo ist das evolutionär so vorgesehen, ebenso wie daß (fast) jeder Mann mit dem Geschlechtsteil denkt.

So ist das halt, bitte nicht böse sein liebe Prostituierte und Schwanzgesteuerte.
Finde das garnicht verwerflich. Wenn die Krise erst einmal richtig in Deutschland angekommen ist, werden noch sehr viele Frauen anschaffen gehen um weiterhin Markensachen und IPhones kaufen zukönnen. Dafür machen es Frauen ja letztendlich. Ein einfaches Leben ist vielen Frauen eine Zumutung.
Gruss
Heinrich