Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
USA: Child Support - A Modern System Abusing Men
#1
Ein Artikel über die Situation in den USA:
https://medium.com/@Autam/child-support-...6f585bbfc3

Da wandern Väter massenhaft ins Gefängnis.
Zitieren
#2
Die Foren sind voll davon.
http://forum.mensdivorce.com/index.php
Zitieren
#3
Ging einem Bekannten (Australier) in Australien genauso. Er lebt außerhalb des Landes, als er einmal zu Besuch war, wurde ihm die Wiederausreise verweigert bis der rückständige KU bezahlt war.
Zitieren
#4
Ich werde es nie verstehen, wie man als Mann so grenzenlos dumm sein kann, daß MANN solche Gesetze erläßt oder durchwinkt!

Simon II
Zitieren
#5
Das ist weil mittlerweile mehr Frauen als Maenner waehlen gehen und die Politiker glauben dass ihnen sowas nicht passieren koennte. Die leben in ihrer eigenen Welt und wissen ueberhaupt nicht mehr was wirklich ausserhalb Ihrer Dienstwohnungen im Luxusviertel und Dienstwagen plus Fahrer abgeht.
Zitieren
#6
Kay, das ist zwar prinzipiell richtig, was Du geschrieben hast, aber das erklärt es meiner Meinung nach nicht allein.

Schau Dir doch nur mal die ganzen politisch links stehenden Männer an, die keine Politiker sind. Auch die denken so!

Und selbst wertkonservative Männer machen diesen Unfug mit.

Simon II
Zitieren
#7
Es ist, wie es ist. In Deutschland wüsste ich keine Partei, die gute Reformen im Unterhaltsrecht will, in den USA ist es sicher ähnlich.

Der Weg aus diesem Wahnsinn führt nicht über die Politik. Er führt über die Freiheit, nicht Vater zu werden.
Zitieren
#8
Ich weiß nicht mehr, wo ich es gelesen habe, aber die Folgen werden sichtbar.

In der Altersgruppe 25 - 35 Jahren sind 72% aller männlichen Amerikaner Single, in den siebziger Jahren waren es kaum 50% (und damals herrschte noch die Wehrpflicht wegen Vietnamkrieg, was viele junge Männer am Heiraten hinderte).

Jetzt könnte man meinen, dass sich eben das Heiratsalter einfach nach oben verschoben hat; war früher eine Heirat mit 25 Jahren Standard, so ist es heute mit 35 Jahren - stimmt aber nicht. In der Altersgruppe 35 - 45 Jahre sind immer noch mehr als 50% der männlichen Amerikaner alleinstehend.

Ich bin jetzt nicht so verwegen zu behaupten, das sei die Folge einer bewußten Verweigerung, MGTOW oder so. Aber ein einfaches Beispiel:

Ein Studiengang im Fach XYZZ an irgendeiner Universität ist mittlerweile mit 50 Studenten besetzt, je 50 männlich, 50 weiblich (in den siebzigern war das Verhältnis noch 70:30). Frauen selektieren bei der Partnerwahl nach Bildung und sozialer Stellung, und sie heiraten immer "nach oben". Im erwähnten Studiengang sind also 25 von den 50 männlichen Studenten an einer Heirat schon mal überhaupt nicht interessiert, bleiben 25 potentielle Bräutigame über. Für 50 Studentinnen.
Wenn man jetzt noch bestimmte Effekte wie ethnische Herkunft u.a. mit betrachtet, so ist der Mangel an geeigneten Kandidaten ganz besonders eklatant bei jungen, farbigen Frauen mit hoher Bildung in der Altersgruppe 25 - 35 Jahre und darüber. Es gibt da einfach keine Männer mehr, die ebenfalls Farbige sind (Weiße kommen nicht Betracht), hohe Bildung mitbringen und gutbezahlte Jobs haben.

Es ist einfach so, dass nach aller Gleichberechtigung, weiblicher Emanzipation, Wahlrecht, Gleichstellung, Bildung etc.pp. sich die Weibchen immer noch so verhalten wie ihre Vorfahrinnen im Neolithikum nach der letzten Eiszeit. Sie setzen ausschliesslich auf ihre sexuelle Anziehungskraft - die aber immer weniger wert wird im Zeitalter von Internet und Tinder, Facebook und was weiß ich noch alles.

Das Modell von Ehe und Familie, das uns die heutigen, westlichen Frauen bieten, ist nicht mehr attraktiv.

Und so kommt, was kommen muss......
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#9
"Und so kommt, was kommen muss...... "

das wäre was?
BM-2cUtSwJnsKAXmyCrqc9vSXJXY7kasczcjy
/r/Trennungsfragen  -  tinyurl.com/GdrFukc
Zitieren
#10
Noch mehr Chaos. Da wechselt gerade viel. Es gibt neue "Opfer" die gemacht und dann "versorgt" werden müssen.
Hier lassen sich gerade reihenweise Flüchtlingsfrauen von Ihren Männern scheiden, weil sie sehen das das alles relativ einfach durchführbar ist. Ab ins Frauenhaus und die Justiz verräumt deren Männer im Knast. Ein überaus zynischer Jurist meinte kürzlich zu mir, dass diese ganzen Gesetze bzgl. Missbrauch und Gewaltschutz gar nicht für die einheimische Bevölkerung gemacht wurden. Sondern für die, die noch kommen werden.
Zitieren
#11
Die Hauptfeinde von uns Männern sind die zahllosen Frauenbeschützer, Frauenversteher, Frauen-in-Schutz-Nehmer, Frauen-Entschuldiger .... in Behörden, Gerichten, Parlamenten. Es sind diese eierlosen, von ihren Ehefrauen zu Sklaven abgerichteten Idioten, die VOLLKOMMEN blind für das sind, was mit uns Männern in dieser Gesellschaft gemacht wird. Die sehen das Unrecht nicht und verorten das Böse grundsätzlich nur bei anderen Männern, und schlagen dann, sofern sie in ihrem Amt Gelegenheit dazu bekommen, gnadenlos zu, und haben noch das Gefühl was Gutes zu tun.
Die mgtow-Comunitiy hat dies als einzige "Männerbewegung" erkannt und auf den Punkt gebracht, z.B. hier: "The Ten Immutable Laws of Men and Women" von Paul Elam
Zitieren
#12
(10-09-2018, 22:18)Othmar schrieb: Die Hauptfeinde von uns Männern sind die zahllosen Frauenbeschützer, Frauenversteher, Frauen-in-Schutz-Nehmer, Frauen-Entschuldiger .... in Behörden, Gerichten, Parlamenten. Es sind diese eierlosen, von ihren Ehefrauen zu Sklaven abgerichteten Idioten, die VOLLKOMMEN blind für das sind, was mit uns Männern in dieser Gesellschaft gemacht wird. Die sehen das Unrecht nicht und verorten das Böse grundsätzlich nur bei anderen Männern, und schlagen dann, sofern sie in ihrem Amt Gelegenheit dazu bekommen, gnadenlos zu, und haben noch das Gefühl was Gutes zu tun.

Volle Zustimmung!

Simon II
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste