Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Und wieder ein Schulwechsel...
#1
... die Borderline-Story der Ex von nokids entwickelt sich dynamisch weiter.
Letzten Sonntag rief die 12-jährige Tochter bei nokids an und sagte, sie wolle ihm gnädigerweise mitteilen, dass die jüngere Tochter morgen (also am 4.12.) auf eine neue Grundschule geht. Der letzte Schulwechsel hatte das einstweilige ABR-Verfahren ausgelöst usw.

Tja, inzwischen ist ein Gutachten da und siehe da: das Ergebnis ist GENAU DER VORSCHLAG DER BL!!! 3-wöchiger BEGLEITETER Umgang. Völlig inakzeptabel und vor allem schon lange passé, da ja inzwischen die Lage komplett eskaliert ist und es überhaupt keinen Kontakt jeglicher Art gibt.

Ach ja, die BL hat die Anwältin Nr. 9 nun auch in die Wüste gejagt ;-) und alle Verfahren, die noch laufen werden von ihr als "ungültig" bezeichnet, da ja ein angebliches USA-Verfahren schwebend wirksam ist.

Also - alles chaotisch, borderlinemäßig sinnlos und krank.

nokids hat ihr ganz einfach mitgeteilt, sie solle sich aus seinem Leben scheren... mit allem drum und dran.

Wir müssen jetzt jedoch noch gegen das Gutachten vorgehen, da NICHTS so gemacht wurde, wie vom Gericht angeordnet. WIR wurden mehrfach befragt, die BL nur einmal... die Kinder nur bei der Interaktion mit dem jeweiligen Elternteil - ABER mit der Mutter wurde toll gespielt und gelacht und beim Vater hat die Sachverständige mehr eskaliert als zu de-eskalieren. Von "Spielen" garnicht zu sprechen.

So Ihr Lieben - das ist der aktuelle Status.

nokids und ich haben ein Haus gekauft, renovieren seit Wochen und bauen uns "unser Nest". Alles Andere wollen und müssen wir in weite Ferne rücken einschließlich der beiden Kinder.

Übrigens: die Große schwänzt aktuell häufig selbst die Schule! Und lügt alle Drumherum dreist an!
Die ist auf dem Weg so krank zu werden wir ihre Mutter.

Die Kleine benimmt sich nokids gegenüber katastrophal.

Die Beiden sind verloren.

LG
Zitieren
#2
Die Entwicklung war ja leider absehbar. Habt Ihr es denn geschafft der BL den Geldhahn endlich zuzudrehen?
Zitieren
#3
Noch immer keine Verhandlung gewesen zum Thema nachehelicher Unterhalt und Verwirkung... gestern erneut Abtrennung beantragt, damit wenigstens die Scheidung erledigt ist. Irre langsam die Gerichte was uns betrifft...
Zitieren
#4
(07-12-2017, 19:15)Umgangsvereitelung_wasnun schrieb: Borderline-Story der Ex von nokids entwickelt sich dynamisch weiter.

Die Dame hat Borderline dynamisch tituliert :-)

Beim Gutachten würde ich vor allem die Mangelhaftigkeit mit Blick Richtung der Kosten angreifen. Was das Gutachten aussagt, ist eh egal geworden, aber eines wird noch kommen: Eine fette Rechnung für diese gutachterliche "Leistung". Mangelhafte Gutachten müssen leider auch bezahlt werden, aber man kann versuchen die Kosten zu drücken. Die Abrechnung sehr genau ansehen!

Zitat:nokids hat ihr ganz einfach mitgeteilt, sie solle sich aus seinem Leben scheren... mit allem drum und dran.

Nicht gut. An Borderliner keine Abschiedsworte richten. Auch das ist wieder Aufmerksamkeit für sie und eine herrliche Trefferanzeige, sozusagen die erfolgreiche Zielmeldung für ihren Schwachsinn. Nie etwas sagen. Wortlos alles abbrechen und aus. Das einzig Richtige ihr gegenüber ist Aufmerksamkeitsdeprivation.

Zitat:Übrigens: die Große schwänzt aktuell häufig selbst die Schule! Und lügt alle Drumherum dreist an!
Die ist auf dem Weg so krank zu werden wir ihre Mutter.

Die Kleine benimmt sich nokids gegenüber katastrophal.

Bereitet euch geistig darauf vor, dass ihr nicht nur von den Kindern, sondern auch von der gesamten Umgebung als gewichtig mitschuldig an allen Schwierigkeiten der Kinder gesehen werdet. Man wird den Kopf wiegen und Sätze äussern wie "die Eltern haben sich endlos gestritten, kein Wunder dass...", "der Vater soll ja jeden Kontakt abgebrochen haben...", "kein Wunder, dass die Mutter unter Druck ist...".

Offenbar kommuniziert der Vater mit den Kindern und sorgt somit dafür, ihn weiterhin als Müllkübel plazieren zu können. Dass das für Alle falsch ist, dürfte klar sein, aber ich weiss, dass der Vater das Problem hat, davon nicht wegzukommen.
Zitieren
#5
Wieso wollt ihr noch gegen das Gutachten vorgehen?

Was erhofft ihr Euch davon, wozu wollt ihr weiter Geld dafür ausgeben?
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#6
Gut finde ich, dass Ihr Euch eine neue Aufgabe gesucht habt. Materielle Dinge können über vieles weghelfen, wenn die Verantwortung für die ehemalige Familie wegfällt. Ich würde da sofort den Geldhahn abdrehen und nach Möglichkeit weit weg ziehen, dass muss aber jeder selber wissen. Mir hat das sehr gut getan und um die Kinder und die Ex kann sich jetzt der Staat kümmern, der dieses Theater ja massgeblich mit-organisiert hat. In Verbindung mit der Traumatherapie und viel Sport bin ich mittlerweile über das Gröbste hinweg.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unangekündigter Schulwechsel 500km entfernt nicht zugestimmt. GesetztUndRealität 46 2.293 25-09-2017, 22:33
Letzter Beitrag: GesetztUndRealität
  Schulwechsel ohne Zustimmung des Vaters eve1510 10 3.000 31-03-2016, 10:43
Letzter Beitrag: Dzombo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste